Sonntag, 08.09.2019 um 16.00 Uhr

Zum Saisonauftakt fuhren wir heute Nachmittag zum Derby nach Schwarzenbek. Da die Schwarzenbeker ja mit Hahnheide eine Spielgemeinschaft gebildet haben, wussten wir also überhaupt nicht wer heute im gegnerischen Team auf der Platte steht. War uns aber auch letztendlich egal, denn wir waren alle heiß wie Frittenfett, endlich wieder Handball.

Bei uns gab es schließlich auch Erneuerungen und Veränderungen. Daniel hat weiterhin als Verantwortlicher den Hut auf. Timsen gibt sein Wissen und Können jetzt als Spielertrainer an uns weiter und Flinti versucht uns alle körperlich so zu schleifen, das die Kondition wächst und Verletzungen von uns fern bleiben. Also galt es jetzt das geübte umzusetzen und gemeinsam 60 Minuten Spaß zu haben.

Und was soll man da noch anderes sagen als...  Derbysieger, Derbysieger, hey, hey...

 

Das Spiel an sich ist sehr schnell erklärt. Beide Teams starten nervös und man spürt das es das erste Spiel der Saison ist. Unsere Gegner fingen sich zuerst und bauten langsam aber sicher ihre Führung aus. Es ging über 3:7 auf 6:9 aus unserer Sicht und unser Gegner nahm seine Auszeit in der 24. Minute. Das  war gut für uns, denn danach spielten nur noch wir. Ein 5:1 Lauf bescherte uns die 11:10 Halbzeitführung. Na bitte es geht doch.

Verschnaufen, etwas trinken und die erste Halbzeit Revue passieren lassen, das war jetzt angesagt. Schnell waren wir uns einig das es für uns wie in den letzten gespielten Minuten weiter gehen sollte.

Gesagt getan, wir spielten weiter unseren Stiefel runter und hatten Spaß. In der 43. lagen wir dann mit 3 Treffern vorn und führten mit 18:15 Toren. Leider wurden wir dann etwas übermütig und unkonzentriert. Der Gegner wurde aufgebaut und kam erneut heran. In der 54. Minute fiel dann der Ausgleich zum 20:20. Auszeit unsererseits. Führung und erneuter Ausgleich wechselten sich in den letzten Minuten ab. In der 59. Minute verwandelte Timsen seinen dritten 7 Meter zum 23:22 und es waren nur noch 1,5 Minuten zu spielen. 404 in Ballbesitz, der wurde abgefangen, aber anstatt im Gegenzug das Spiel zu entscheiden, verwarfen wir. Die HSG 404 also in den letzten Sekunden im Ballbesitz. Der Angriff läuft, der Wurf kommt und Opa pariert den Ball. Abpfiff.....

Auftaktsieg, Derbysieg und wir hatten Spaß.

Geiles Spiel, mit umkämpften Ausgang. Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen, aber wir arbeiten daran. Egal, gewonnen ist gewonnen und der Spaß ging auch noch in der Kabine weiter.

Nächstes Wochenende spielen wir dann um 17.00 Uhr zu Hause gegen Aumühle.

 

Olaf Rienecker