Samstag, 21.09.2019 um 17.00 Uhr

Letztes Wochenende hatten wir ein Auswärtsspiel auf dem Lauenburger Hasenberg vor der Brust. Die "alten Hasen" in der super eingespielten Truppe waren der erwartet schwere Gegner.

In den ersten Spielminuten waren wir wohl noch gedanklich in der Kabine. Vorne lief nicht viel zusammen und in der Abwehr wurde nicht angepackt. Nach 9 Minuten lagen wir mit 1:5 zurück. Wir fanden dann doch langsam aber sicher ins Spiel und zeigten Biss. Die Abwehr stand jetzt besser und im Angriff wurden teilweise schöne Spielzüge mit dem Torerfolg abgeschlossen. Nach 21 Minuten lagen wir nur noch mit 7:8 zurück. Leider konnten wir in den folgenden 9 Minuten nicht die Qualität halten und die Lauenburger legten einen 4:2 Lauf auf die Platte. Es ging also mit 9:12 Toren aus unserer Sicht in die Kabine.

3 Tore nur zurück, gegen Lauenburg, wer hätte das gedacht.

Nach dem Pausentee wollten wir mit Schwung und Elan etwas aufs Tempo drücken. Wohl etwas über motiviert setzten wir unseren Plan um. Wir waren kaum vorne, da wurde auch schon geworfen, egal wer den Ball hatte. Leider lag die Treffsicherheit noch in der Kabine. Nach 10 gespielten Minuten hatte Lauenburg den Abstand auf 8 Tore vergrößert und wir lagen mit 11:19 hinten. Langsam aber leider nicht genug konnten wir uns steigern. Wir halbierten zwischenzeitlich zwar den Abstand auf 4 Tore, konnten allerdings unsere Konzentration und unseren Willen nicht aufrecht erhalten. Am Ende verloren wir das Spiel völlig verdient mit 19:26 Toren.

Was wir am Samstag verballert haben, das ging echt auf keine Kuhhaut, auch wenn Marci noch mit 9 Treffern unser erfolgreichster Schütze war. Das muss allgemein besser werden.

Kommenden Sonntag spielen wir um 17.00 Uhr in eigener Halle gegen den SC Wentorf. Über eure Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

 

Olaf Rienecker