Sonntag, 29.09.2019 um 17.00 Uhr

Was gibt es schöneres als an einem Sonntag, am späten Nachmittag, ein gemütliches Handballspiel auf dem Plan zu haben. Diesmal hatten wir die Wentorfer Herren zu Gast in unserer Halle. Mit einer gut gefüllten Bank und gut vorhandener Motivation, wollten wir den Gästen ein schönes Spiel bieten, wobei die Punkte natürlich bei uns bleiben sollten.

Das Spiel begann und es ging sehr gut los für uns. Im Angriff liefen die Spielzüge und es wurde getroffen. Die Abwehr stand sofort und Opa konnte gleich mal einen 7 Meter parieren. Breites Grinsen nach 6 Spielminuten. Wir führten 2:0, was soll denn schon passieren, das machen wir mal ganz locker. Weit gefehlt... Was dann passierte ist schon krass, als wenn jemand am Visier gedreht hätte trafen wir immer seltener ins Tor. Opa hielt zwar ganz gut, aber wir konnten uns trotzdem nicht absetzen. Im Gegenteil, nach 15 Minuten stand es 6:6 und das nach gefühlten 30 Würfen auf das gegnerische Tor. 2 mal gingen dann sogar die Wentorfer in Führung. Wir glichen dann zwar wieder aus und konnten dann auch unsere Führung wieder auf 2 Tore ausbauen, aber bitteschön was war das für eine Halbzeit. So eine schlechte Wurfausbeute haben wir lange nicht gehabt. Was solls, wir gingen mit einer 12:10 Führung in die Kabine.

Luft holen, kurze Absprachen und weiter gab es auch nichts zu sagen. Wir mussten schließlich nur unsere Trefferquote erhöhen, ansonsten lief es ganz gut.

Kurz nach dem Anpfiff gingen wir dann mit 3 Toren in Führung. Dann wurde es, warum auch immer, etwas hektisch auf unserer Seite. Individuelle Fehler in Angriff und Abwehr bauten den Gegner natürlich wieder auf. Der Vorsprung schmolz und in der 38. Spielminute fiel der erneute Ausgleich. Rückstand und Ausgleich wechselten sich dann kontinuierlich bis zur 45. Minute ab. Eine Minute später gingen wir erneut in Führung und der Wiederstand des Gegners schien gebrochen. Bis zum Abpfiff bauten wir den Vorsprung weiter aus und siegten letztendlich verdient mit 25:22 Toren.

Was für ein K(r)ampf und keiner weiß warum. Dieser tolle Kader und dann solch eine Wurfquote. Das Ergebnis hätte normalerweise wesentlich höher ausfallen müssen. Macht nichts, da können wir dran arbeiten und 2 Punkte sind schließlich 2 Punkte.

 

 

Jetzt gilt es die kurze Ferienpause zu genießen und beim nächsten Spiel am 20.10. um 15.15 Uhr erneut zu punkten. Wir spielen erneut in eigener Halle und zwar gegen die HSG 404.

Über eure Unterstützung von der Tribüne würden wir uns sehr freuen.

 

Olaf Rienecker