Samstag, 23.03.2019 um 17.50 Uhr

Zum letzten Spiel der Saison fuhren wir zum Tabellenzweiten nach Wentorf. Mit 11 Mann ging es zu diesem erwartet schweren Spiel auf die Platte. Da nach dem Aufwärmen und zur Anwurfzeit kein Schiedsrichter anwesend war, musste erstmal telefoniert werden. Wohl wissend was kommen würde, war natürlich niemand zu erreichen. Nach kurzem Plausch und abwägen der Möglichkeiten, erklärte sich ein Spieler der Wentorfer, mit Schiedsrichterlizenz, sein Trikot gegen die Pfeife zu tauschen. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank dafür, Du hast das klasse gemacht.

Samstag, 23.03.2019 um 16:00 Uhr

Nach unseren bisherigen Ergebnissen gegen die Stockelsdorferinnen war klar, dass an diesem Samstag schon wirklich alles klappen muss, wenn man eine Siegchance haben will. Da passte es natürlich ziemlich schlecht in die Planung, dass die Mädels mal wieder nur zu siebt antreten konnten.

Sonntag, 17.03.2019 um 19.00 Uhr

Letztes Wochenende war es nun soweit. Es stand das Spiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Aumühle an. Mit genügend Spielern nahmen wir den Kampf David gegen Goliath an, da konnte uns auch die prall gefüllte Bank des Gegners nicht beeindrucken. Wir rechneten uns zwar keine Chancen auf den Gewinn dieses Spieles aus, aber wir wollten die Aumühler so lange wie möglich ärgern und die 2 zu vergebenden Punkte garantiert nicht verschenken.

Sonntag, 17.03.2019 um 17.15 Uhr 

Heute waren die Damen des Vfl Rethwisch bei uns in Büchen zu Gast.
Mit viel Motivation und einem gut besetzten Kader kamen wir aus der Kabine um an den vergangenen Sieg anzuschließen.

Sonntag, 10.03.2019 um 17:00 Uhr

Nachdem die Mädels in der Vorwoche in der engen Tangstedter Halle mit nur 7 Spielerinnen ein hart umkämpftes Spiel nur knapp (20:23) für sich entscheiden konnten, hofften wir zum Rückspiel zu Hause  auf einen deutlicheren Sieg mit mehr spielerischen Elementen. Da sich die WJB in dieser Saison allerdings ein ums andere Mal als ziemlich Wundertüte gezeigt hatte, durfte man sich nicht zu sicher sein. Manchmal ging alles in einer Halbzeit, manchmal nichts in der zweiten. Kurz gesagt: Heute ging so ziemlich alles…