Sonntag, 25.09.2021 um 19.00 Uhr

 

Moin, moin...

Wir haben am Anfang des Jahres die freudige Mitteilung erhalten, das Markus aus Geesthacht wieder nach Büchen wechselt. Aber nicht nur das, er brachte auch gleich noch Paddy, Stefan und Jan mit. Herzlich Willkommen!

Unser erstes Spiel mussten wir gegen die sehr starke Mannschaft aus Aumühle bestreiten. Samstag Abend um 19 Uhr, eine Uhrzeit die für ein Handballspiel eigentlich sehr ungünstig gelegen ist. Die Folge war, das tatsächlich 12 Mann es nicht zum Anpfiff schafften.

Mit einem mini Kader von 8 Spielern, davon einer der seit 3 Jahren kein Training machen konnte (danke Frank), starteten wir in das Spiel. Ein Glück das jede Position durch die verbliebenen Stammkräfte besetzt werden konnte.

Das Spiel begann recht fahrig auf beiden Seiten. Aufregung? Vielleicht...

Aumühle zeigte sich in der ersten Halbzeit wie gewohnt mit vielen geübten Abläufen im Angriff und einer recht guten Abwehr. Der Spielverlauf zeigte jedoch, das wir immer zwar irgendwie eine Antwort hatten, aber trotzdem immer mit einem Tor zurücklagen. Unsere Abwehr war noch nicht ganz so eingespielt, wie wir uns das erhofft hatten. Die erste Halbzeit haben wir versucht unsere Abläufe in das Spiel einzubringen, was auch gelegentlich sehr gut funktionierte.

Die zweite Halbzeit begann dann so wie die erste aufgehört hatte. Ab der 44. min begann dann das kleine Wunder, womit wohl keiner von uns gerechnet hatte. Maddin packte in der Abwehr zu, war immer zur richtigen Zeit da, wo es gefährlich wurde. Gegner fest gemacht und zwar so, das ein weiterspielen unmöglich war. Das war echt eine spitzen Leistung.

Durch diesen Einsatz bekamen wir mit einmal die Oberhand über das Spiel. Aumühle stellte jetzt auf eine Manndeckung gegen Markus um. Eine Entscheidung die völlig sinnlos war. Es entstanden Räume die wir nutzten und wir lagen auf einmal mit 4 Toren in Führung. 3 Minuten vor Schluss. Da war das Spiel dann gelaufen und wir konnten überhaupt nicht glauben was passiert war. Diese Führung gaben wir dann auch nicht mehr aus der Hand.

Was war da denn los?

Unglaublich, was da los war. Harmonie und Zusammenhalt auf dem Platz über die gesamte Spielzeit. So macht es wirklich Freude!

Am 23.10.21 um 15.00 Uhr geht es dann Auswärts gegen die HSG 404 3 weiter.