Foto vom Spielefest am 10.03.2019

Die ehrenamtlichen Handballtrainer der Spielgemeinschaft Büchen-Siebeneichen benötigen für die Jugendmannschaften Mini-Mix, E Jugend, D Jugend, B Jugend, neues Trainingsequipment, da unser veraltet, nicht auf dem heutigen Stand, oder nicht mehr nutzbar ist.

Unser Verein legt großen Wert darauf, Jugendlichen den Handballsport wieder näher zu bringen und die Sportbegeisterten auch weiterhin an dem Sport teilhaben zu lassen.

Durch die Erneuerung der Trainingsgeräte und des Trainingsequipments möchten wir optimale Bedingungen schaffen, damit die Kinder, die nicht erlernte Bewegungsvielfalt nachholen können. Mangelnde körperliche Aktivitäten im Alltag, fehlender Breiten- und Freizeitsport sind die Hauptgründe für die zum Teil schlechte körperliche Verfassung vieler Kinder. Dafür benötigen wir ein Trainingsequipment, das darauf ausgerichtet ist, den Handballsport in den Bewegungsalltag zu integrieren.

Unsere Sporthalle ist sogar im Sommer 7-9 Wochen geschlossen. Dann findet die Saisonvorbereitung draußen am Rodelberg statt. Um Koordination sowie Geschicklichkeit und Motorik auch draußen lehren können, ist uns wichtig, dass unser Equipment nicht nur kindgerecht, sondern auch wetterfest ist. Daher ist uns Qualität und Nachhaltigkeit der Geräte wichtig.

Uns ist seit vielen Jahren sehr viel daran gelegen, dass sich Jugendliche im Sport verwirklichen können und ausleben können. Daran haben wir gerne teil. Leider fehlt uns der finanzielle Rückhalt, da fast das ganze Abteilungsgeld für den Ligaspielbetrieb verwendet werden muss.

Ihre Aktion wird von uns sehr wertgeschätzt und in diesem Rahmen hoffen wir sehr, dass wir einen Teil ihrer Unterstützung in ein engagiertes Projekt umwandeln dürfen.

 


 

Samstag, 23.03. um 18:30 Uhr

Am Samstag trafen wir mit starkem Kader und hochmotiviert auf die Damen vom DHG Sandesneben. Wir starteten mit einer starken Startaufstellung um direkt das richtige Zeichen für das Spiel zu setzen. Langsam aber sicher konnten wir unseren Vorsprung ausbauen und so stand es in der 10. Minute 1:6.

Samstag, 23.03.2019 um 17.50 Uhr

Zum letzten Spiel der Saison fuhren wir zum Tabellenzweiten nach Wentorf. Mit 11 Mann ging es zu diesem erwartet schweren Spiel auf die Platte. Da nach dem Aufwärmen und zur Anwurfzeit kein Schiedsrichter anwesend war, musste erstmal telefoniert werden. Wohl wissend was kommen würde, war natürlich niemand zu erreichen. Nach kurzem Plausch und abwägen der Möglichkeiten, erklärte sich ein Spieler der Wentorfer, mit Schiedsrichterlizenz, sein Trikot gegen die Pfeife zu tauschen. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank dafür, Du hast das klasse gemacht.

Samstag, 23.03.2019 um 16:00 Uhr

Nach unseren bisherigen Ergebnissen gegen die Stockelsdorferinnen war klar, dass an diesem Samstag schon wirklich alles klappen muss, wenn man eine Siegchance haben will. Da passte es natürlich ziemlich schlecht in die Planung, dass die Mädels mal wieder nur zu siebt antreten konnten.

Sonntag, 17.03.2019 um 19.00 Uhr

Letztes Wochenende war es nun soweit. Es stand das Spiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Aumühle an. Mit genügend Spielern nahmen wir den Kampf David gegen Goliath an, da konnte uns auch die prall gefüllte Bank des Gegners nicht beeindrucken. Wir rechneten uns zwar keine Chancen auf den Gewinn dieses Spieles aus, aber wir wollten die Aumühler so lange wie möglich ärgern und die 2 zu vergebenden Punkte garantiert nicht verschenken.