Samstag, 17.03.2018 um 15.30 Uhr

Zum letzten Saisonspiel in unserer Kreisligazeit hatten wir die zweite Vertretung aus Schwarzenbek zu Gast. Zum Abschluss wollten wir jedenfalls noch einmal alles geben und uns keinesfalls in eigener Halle abschlachten lassen. Mit einem Feldspieler und einem Keeper auf der Bank hatten wir dieses mal wenigsten Auswechselmöglichkeiten.

Danke an unseren Volleyballer Daniel und den immer noch grippegeschwächtem Tobi. Super das ihr dabei wart.

Das Spiel startete mit Anwurf und dem ersten Tor für unseren Gegner. Leider fanden wir am Anfang nicht den Zugriff auf den gegnerischen Angriff. Unsere Abwehr stand einfach zu löchrig und die Schwarzenbeker konnten sich schnell auf 3 Tore absetzen. So ging es weiter bis zur 15. Minute als Jörg die Auszeit nahm. Wir sammelten uns und von nun an sollte es besser werden. Im Angriff wurde weiterhin teilweise sehr ansehnlich gespielt und in der Abwehr klappte es jetzt auch besser. Schnelle Beine beim Verschieben und es wurde jetzt auch mal richtig angefasst. Stück für Stück kämpften wir uns heran und konnten in der 22. Minute zum 12:12 ausgleichen. Leider spielten wir nicht so konzentriert weiter und so ging es mit 13:15 Toren aus unserer Sicht in die Kabine.

Kurz durchatmen, die Köpfe nochmal frei machen und dann sollte es weiter gehen.

Der Gegner legte los wie die Feuerwehr und wir waren wohl gedanklich noch in der Kabine. Viel zu schnelle Abschlüsse, Bälle wurden verdattelt und die Abwehr, naja, reden wir nicht drüber. Opa und Tobi waren leider heute kein Faktor und die volle Bank des Gegners zeigte auch Wirkung. Schnell lagen wir mit 15:22 zurück und Jörg nahm schon nach gespielten 7 Minuten die Auszeit. Puh, sollten wir jetzt etwa wieder komplett einbrechen und in unserem letzten Spiel eine erneute Klatsche erhalten? Nein... Wir motivierten uns noch einmal und kämpften weiter. Nach 44 Minuten waren wir auf 21:25 wieder dran. Im weiteren Verlauf kamen wir zwar noch einmal auf 28:29 heran, konnten aber nicht ausgleichen. In den letzten fünf Minuten kassierten wir dann leider 2 Tore mehr, als wir selber erzielen konnten und verloren das Spiel leider mit 29:32 Toren.

Letztendlich muss man sagen das wir dieses Spiel auch gewinnen hätten können. Was soll´s, wir waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis und unserer Leistung. Jedenfalls haben wir es nicht zugelassen das der Gegner uns zur Schlachtbank führt.

Es folgte der eigentlich schwere Teil des Tages. Saisonabschlußfeier! Das auch die Kranken, Verletzten und zeitlich Verhinderten zum Ausklang der Saison fast alle vor Ort waren, zeigt die ordentliche Stimmung in der Mannschaft. Fleisch und Wurst vom Grill, ausreichend Hopfenkaltschale und das ein oder andere sehr leckere Getränk rundeten die Saison, den Tag oder den Abend gemütlich ab.

Wir sind schon ein geiler Haufen und werden mit viel Spaß die Kreisklasse rocken. Ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf die neue Saison mit euch.

 

Olaf Rienecker